Welchen Weg wählst du, Kind?

 Rixdorf  Kommentare deaktiviert für Welchen Weg wählst du, Kind?
Mrz 302017
 

Stumm verharrte am Nachmittag ein Kind vor diesem Standbild.

„Weißt du auch, wer dieser Mann ist?“, fragte ich das Kind.

„Ja, ich weiß es, weil meine Mama es mir immer erzählt“, antwortete mir das Mädchen, das mit seiner Mutter in den Garten gekommen war.

„Das ist schön. Ihr kommt öfter hierher, um Comenius zu besuchen?“

„Ja. Aber warum steht dieser Mann da“, fragte das Kind zurück.

„Er steht einfach da. Vielleicht wartet er auf Dich. Er ist einfach da. Er möchte den Kindern etwas erzählen. Er möchte euch etwas zeigen.“

„Und er ist einfach da.“

 

Ein kleiner Dialog, der sich so tatsächlich vor zwei Wochen zwischen mir und einem etwa 5-jährigen Mädchen während einer Probenpause der Neuköllner Serenade entspann! Im Garten schlummerten schon die Keime des Frühlings. Über dem Tempelhofer Feld brauten sich Regenstürme zusammen, der sausende brausende Sturm der Zeit, das Messer der Ewigkeit, wie es Silvia Hauer gleich danach so bezwingend in den Worten Mathilde Wesendoncks besingen sollte!

Comenius, eine starke europäische Erzieherfigur, verkörperte in seinem Garten in Böhmisch Rixdorf tatsächlich etwas Bleibendes, etwas ruhig Zuwartendes. Ich finde, er versinnbildlicht eine gelingende Beziehung zum Kind, das hinausschreitet in die Welt außerhalb des Gartens der Rixdorfer Kindheit.  Die Statue scheint zu sagen: „Welchen Weg wählst du, Kind? Wohin auch immer du gehst, ich bleibe da. Du kannst jederzeit zurückkehren. Hier bin ich. Ich lasse dich nicht allein. Ich warte mit offenen Armen. Ich bin da.“

Der Berliner Familientherapeut Christoph Klein fasst diese gelingende Haltung der Beziehung zum Kind mit folgenden Worten im Anschluss an ein Buch von Haim Omer und Philip Streit mit diesen Worten zusammen:

Es geht darum, wie Eltern gerade dann an der Seite ihre Kinder bleiben, Verantwortung und Führung übernehmen, wenn diese Orientierung, Halt und Sicherheit brauchen und wenn die elterliche Botschaft wichtig ist: „Wir sind da, wir bleiben da. Wir lassen Dich nicht allein und handeln, weil Du uns wichtig bist.“

 

Zitatnachweis:

Christoph Klein. Rezension vom 05.04.2017 zu: Haim Omer, Philip Streit: Neue Autorität. Das Geheimnis starker Eltern. Vandenhoeck & Ruprecht (Göttingen) 2016. ISBN 978-3-525-49158-4. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, http://www.socialnet.de/rezensionen/21995.php, Datum des Zugriffs 30.03.2017.

 Posted by at 18:29

Auf ins Konzert zu den malenden Kindern in Böhmisch Rixdorf, Sonntag 18 Uhr!

 Rixdorf, Singen  Kommentare deaktiviert für Auf ins Konzert zu den malenden Kindern in Böhmisch Rixdorf, Sonntag 18 Uhr!
Mrz 172017
 

Sonntag, 19. März 2017, 18 Uhr
Konzert der Neuköllner Serenade
Gemeindesaal der Brüdergemeine Rixdorf
Böhmisch Rixdorf
Kirchgasse 14
12043 Berlin

Hochgewölbte Blätterkronen,
Baldachine von Smaragd,
Kinder ihr aus fernen Zonen,
Saget mir, warum ihr klagt?

Schweigend neiget ihr die Zweige,
Malet Zeichen in die Luft,
Und der Leiden stummer Zeuge
Steiget aufwärts, süßer Duft.

Vorfreude erfasst meine Geige und mich in meiner slawophilen Seele, denn in das alte böhmische Rixdorf führt uns übermorgen, am Sonntag, der Weg der Neuköllner Serenade, des bekannten Berliner Kammerorchesters, in den Gemeindesaal der Böhmischen Brüder, nicht weit vom Garten des Jan Amos Comenius, des böhmischen Pädagogen, der mit seinem Orbis pictus in so vieler Hinsicht Vorbild für unser zusammenwachsendes Europa ist. Jan Amos Komenský, ein Lehrmeister für Europens Kinder aus fernen Zonen, wie sie Mathilde Wesendonck so beredt ansprach und werbend anlockte!

Weit in sehnendem Verlangen
Breitet ihr die Arme aus,
Und umschlinget wahnbefangen
Öder Leere nicht’gen Graus.

Wohl, ich weiß es, arme Pflanze;
Ein Geschicke teilen wir,
Ob umstrahlt von Licht und Glanze,
Unsre Heimat ist nicht hier!

 

Der Eintritt in das Konzert der Neuköllner Serenade ist frei. Das ist unser Programm:

Richard Wagner: Wesendonck-Lieder
Carl Reinecke: Streicherserenade

Und wie froh die Sonne scheidet
Von des Tages leerem Schein,
Hüllet der, der wahrhaft leidet,
Sich in Schweigens Dunkel ein.

Das sind die Ausführenden:

Die Neuköllner Serenade
Silvia Hauer, Mezzosopran
Martin Dehli, Leitung

 

Stille wird’s, ein säuselnd Weben
Füllet bang den dunklen Raum:
Schwere Tropfen seh ich schweben
An der Blätter grünem Saum.

Wir freuen uns auf unser Publikum.

Text in kursiv:
Mathilde Wesendonck: Im Treibhaus, aus: Mathilde Wesendonck: 5 Lieder

Foto:

Eintritt in den Comeniusgarten in Böhmisch Rixdorf, Neukölln, Berlin, Aufnahme vom Mai 2013

 Posted by at 13:21

Das Labyrinth der Welt und das Lusthaus des Herzens in Böhmisch Rixdorf

 Rixdorf  Kommentare deaktiviert für Das Labyrinth der Welt und das Lusthaus des Herzens in Böhmisch Rixdorf
Mai 062013
 

2013-05-04 13.23.05

Labyrint světa a lusthauz srdce – das Labyrinth der Welt und das Lusthaus des Herzens. Dieses Buch des Jan Amos Komenský fiel mir vor zwei Tagen ein, als ich dankbar den Wanderweg zum Comenius-Garten in Böhmisch Rixdorf, dem heutigen Berliner Bezirk Neukölln einschlug.

Dem großen Comenius versuche ich immer wieder die Werbetrommel zu rühren! Er ist für die Tschechen das, was der große Lomonossow für die Russen ist. Ein sich vereinigendes Europa sollte nicht nur an scheppernd klingende Euros, Target-II-Salden, Defizitsünder, Geldhaus-Rettungen denken – sondern auch den Denkern und Lehrern danken! Man denke auch an die golden klingenden Taler des guten, gelingenden Wortes! Man höre sie!

Komenský war wohl einer der ersten, vielleicht sogar der erste große europäische Denker und Erzieher, der die Pädagogik ganz vom Kind her dachte – getreu dem Wort seines Meisters: Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder, werdet ihr das Paradies des Herzens nicht erlangen.

Ganzheitliche Erfahrung, Unterweisung und Pflege nicht nur in der lingua franca, dem Lateinischen, sondern auch in der lingua materna, also in seinem Fall dem Tschechischen, sinnlich gestützte Erfahrung, … ich komme gar nicht zu Ende, wenn ich schildern soll, weshalb sich die Befassung mit Iohannes Amos Comenius heute noch für alle überzeugten Europäer in vielerlei Hinsicht lohnt!

Ein Besuch im Comenius-Garten in Böhmisch Rixdorf kann der erste Anlass dafür sein. Gerade im Mai 2013 sollte man das Tor zum Herzensparadies, zum Raj srdce, zum Orbis sensualium pictus freudig und zuversichtlich durchschreiten!

via Labyrint světa a ráj srdce – Wikipedie.

 Posted by at 12:48